0043 5522 75992-0 info@versicherung-walser.at

Haftpflicht-Versicherung

WAS ist das?
Wenn ein Schaden entsteht oder jemand verletzt wird, stellt sich rasch die Frage nach der Haftung. Die Haftpflichtversicherung ist eine besondere Form der Schadenversicherung. Eine private Haftpflichtversicherung braucht eigentlich jeder, auch wenn sie – anders als der Name vermuten lässt – nicht verpflichtend ist. Die Haftpflichtversicherung ist gerade für Privathaushalte dringend zu empfehlen, da nach Bürgerlichem Gesetzbuch grundsätzlich für Schäden in voller Höhe gehaftet wird. Besteht keine Absicherung, muss der Schädiger den angerichteten Schaden aus eigener Tasche bezahlen – und das kann sehr teuer werden.
WER ist versichert?

Die Privathaftpflichtversicherung übernimmt Schäden, welche die versicherte Person als Privatperson Dritten zufügt (Sach- und/oder Personenschäden).

Neben dem Versicherungsnehmer sind mitversichert:

  • in der Privat-Haftpflichtversicherung der Ehegatte bzw. der Lebensgefährte.   Meist sind auch Kinder bis zum 25. Lebensjahr eingeschlossen, wenn sie im gleichen Haushalt leben und kein eigenes Einkommen haben
  • in der Tierhalter-Haftpflichtversicherung auch der Tiersitter
  • in der Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht der Hausverwalter und Hausbesorger
  • in der Betriebshaftpflichtversicherung die Betriebsangehörigen bei der Arbeit
WAS ist versichert?

Die Haftpflichtversicherung übernimmt

  • die Prüfung der Frage, ob überhaupt und in welcher Höhe eine Verpflichtung zum Schadenersatz besteht
  • den Ersatz der berechtigten Ansprüche
  • die Abwehr unberechtigter Ansprüche

Kommt es darüber hinaus zu einem Rechtsstreit, so trägt die Haftpflichtversicherung auch diese Kosten. Die Leistungen sind aber mit der vereinbarten Versicherungssumme beschränkt.

Die Haftpflichtversicherung gilt in der Regel in Österreich und kann auf Wunsch auf andere Länder ausgedehnt werden. Die Privathaftpflichtversicherung gilt hingegen in ganz Europa und den außereuropäischen Mittelmeer-Anrainerstaaten.

Regelungen

Haftpflichtversicherungsverträge gibt es für unterschiedliche Risikosituationen:

  • Privatperson (Privat-Haftpflichtversicherung)
  • Hundehalter (Tierhalter-Haftpflichtversicherung)
  • Bauherr, Haus- und Grundbesitzer (Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung)
  • Gewerbetreibender (Betriebs-Haftpflichtversicherung)

Um beurteilen zu können, welchen Haftpflichtrisiken Sie ausgesetzt sind, ist es wichtig, dass Ihre eigene Risikosituation richtig eingeschätzt wird. Dabei ist Ihre Mithilfe beim Ausfüllen des Versicherungsantrages unbedingt notwendig.

Wichtig sind zum Beispiel:

  • Art und Anzahl der Tiere bei der Tierhalter-Haftpflichtversicherung
  • Neubauwert bei der Haus- und Grundbesitzer-Haftpflichtversicherung
  • Art des Betriebes, Lohnsumme, Umsatz, Anzahl der Beschäftigten für die Betriebshaftpflichtversicherung
NICHT versichert

Nicht gedeckt sind Schäden, die der Versicherungsnehmer im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit Dritten zufügt. Ebenfalls nicht gedeckt sind Schäden, die einem Dritten vorsätzlich zugefügt werden.

Von der Haftpflichtversicherung sind insbesondere nicht gedeckt:

  • Schäden, die man selbst erleidet, und Ansprüche zwischen Familienangehörigen und Personen, die Versicherungsschutz aus demselben Versicherungsvertrag haben
  • Schäden, die vorsätzlich herbeiführt werden
  • Ansprüche wegen Abhandenkommens von Sachen
  • Strafen und Bußgelder
  • Schäden, die durch den Gebrauch eines Kraftfahrzeuges herbeigeführt werden (denn dafür gibt es die Kfz-Haftpflichtversicherung)
  • Schäden, die vom Versicherten an fremden Sachen während der Bearbeitung, Benützung, Verwahrung oder Beförderung verursacht werden
  • Schäden und Mängel an Sachen und Arbeiten, die der Versicherungsnehmer hergestellt oder geliefert hat
Im Schadenfall

Melden Sie einen Schaden sofort, spätestens aber innerhalb einer Woche. Schildern Sie die Umstände, die zum Schaden geführt haben, genau und wahrheitsgetreu. Leisten Sie niemals eine Zahlung an den Geschädigten ohne vorherige Absprache mit Ihrer Versicherung. Schadenersatz-Verpflichtungserklärungen sollte die Versicherung abgeben. Gegen eine Mahnklage ist sofort Widerspruch zu erheben und die Versicherung zu benachrichtigen.

Die Versicherung ist auch zu informieren, wenn

  • ein Anspruch gerichtlich geltend gemacht wird
  • Sie um einen Rechtsanwalt zur Verfahrenshilfe ansuchen
  • eine einstweilige Verfügung zugestellt wird
  • der Streit gerichtlich verkündet wird
  • bei Arrest oder bei Einleitung eines Beweissicherungsverfahrens
Besonderheiten

Haushaltversicherung mit Haftpflichtdeckung
Die meisten Haushaltversicherungen enthalten eine Privat-Haftpflichtversicherung, die eine gute Basisdeckung bildet. Meist sind auch Kinder bis zu ihrem 25. Lebensjahr eingeschlossen, wenn sie im gleichen Haushalt leben und kein eigenes Einkommen haben.

Gefälligkeiten unter Nachbarn
Ein besonderes, immer wieder nachgefragtes Thema ist die „Nachbarschaftshilfe“. Diese basiert normalerweise auf einer Gefälligkeit und ist un entgeltlich. Wenn Sie Ihren Nachbarn daher aus Gefälligkeit kleinere Dienste (z. B. während deren Urlaub) abnehmen und Ihnen dabei ein Missgeschick passiert, ist das normalerweise auch keine Grundlage für einen Haftungsfall und somit auch nicht Angelegenheit Ihrer Haftpflichtversicherung.

Wer ganz sichergehen will, kann während des Urlaubs professionelle HausSitter oder Tierpfleger engagieren, die im Rahmen einer Betriebs-Haftpflichtversicherung Deckung der Versicherung haben.

Sie finden uns ...

Walter Walser Versicherungsmakler GmbH
Rheinstraße 22
6800 Feldkirch Nofels

Sie erreichen uns ...

Tel.: +43 5522 75992-0
Fax: +43 5522 75992-2

Öffnungszeiten:

Montag bis
Donnerstag
8 bis 12 Uhr
13.30 bis 17 Uhr

Freitag 8 bis 12 Uhr

Schreiben Sie uns

Datenschutzhinweis

13 + 11 =

Wir sind gerne persönlich für Sie da!

Walter Walser Versicherung GmbH